Bald bis 800 Watt Leistung erlaubt: 2024 ein Balkonkraftwerk kaufen?

Kaum ein Thema wird in der jetzigen Zeit so hei├č diskutiert wie die Energiewende. Mit dem Plug-and-Play-Mini-Solarenergiesystem kann jeder Haushalt auf kleinem Raum einfach von kostenloser Solarenergie profitieren und selbstversorgend sein.
In Deutschland erfreut sich die als Balkonkraftwerk bezeichnete Einrichtung weiterhin gro├čer Beliebtheit, wobei die Anzahl der installierten Balkon-Solaranlagen im Jahr 2023 um vierfach gestiegen ist und weiterhin w├Ąchst. Alle streben danach, sich mit Energie selbst zu versorgen und zumindest teilweise von der Energieversorgung unabh├Ąngig zu machen.

Der Trend geht zum Balkonkraftwerk

Was ist ein Balkonkraftwerk?

Ein Balkonkraftwerk, auch bekannt als Mini-Photovoltaik-System, Plug-and-Play-Photovoltaik oder Plug-and-Play-Solaranlage, wandelt Solarenergie in Str├Âme um. Obwohl diese Ger├Ąte als Balkonkraftwerk bezeichnet werden, k├Ânnen sie auch an vielen anderen Orten installiert werden, wie z. B. auf Garagend├Ąchern, in G├Ąrten, auf Terrassen, an W├Ąnden oder Fensterb├Ąnken.
Das Balkonkraftwerk besteht in der Regel aus vier Teilen: Solarmodulen (PV), Wechselrichtern, Halterung und Steckern (Schuko oder Wieland). Nat├╝rlich k├Ânnen Sie auch zus├Ątzliche Stromspeicher nach Ihrem Energiebedarf erweitern. Mit dem VitaPower-Balkenkraftwerksspeicher von Alpha ESS k├Ânnen Sie Ihre Solarenergie optimal nutzen. Egal, ob auf Balkonen, in G├Ąrten oder in anderen Au├čenbereichen, k├Ânnen die Kunden mit dem VitaPower-Balkenenergiespeichersystem Energien speichern und jederzeit wieder nutzen, um sich selbst versorgen und unabh├Ąngig vom Stromnetz machen zu k├Ânnen.

Wie funktioniert ein Balkonkraftwerksystem´╝č

  • Ein Balkonkraftwerksystem hat in der Regel ein oder zwei Solarmodule (PV). Wenn die Sonne strahlt, wird die Solarenergie in Gleichstrom (DC) umgewandelt.
  • Der Wechselrichter wandelt den Gleichstrom in verwendbaren Wechselstrom (AC) um und wird ins Stromnetz eingespeist.
  • Wenn noch ein Speicher nachger├╝stet wird, wird die ├╝brige Solarenergie tages├╝ber gespeichert und kann dann abends genutzt werden.

Was soll ich vor dem Kauf eines Balkonkraftwerkger├Ąts aufpassen?┬á

Bevor eine Entscheidung f├╝r den Kauf eines Balkonkraftwerkger├Ąts getroffen wird, sollen mehrere Sachen ber├╝cksichtigt werden: Ausrichtung und Winkel bei Installation, Umgebungsbedingungen vor Ort und Abstimmung mit dem Eigent├╝mer.

Idealer Standort zur Installation eines Balkonkraftwerkger├Ąts

Zun├Ąchst muss ├╝berpr├╝ft werden, ob es einen geeigneten Ort f├╝r die Installation des Mini-Photovoltaiksystems gibt. Es sollte gen├╝gend Platz auf dem Balkongel├Ąnder, im Garten, auf dem Dach des Garagens oder anderen Orten geben, um diese Solaranlage zu installieren. Wenn Sie ├╝ber ein Speichersystem verf├╝gen, wird empfohlen, das Solarstromspeichersystem an einem trockenen Ort aufzustellen, der vor ├╝berm├Ą├čiger K├Ąlte und Hitze gesch├╝tzt ist, um die Lebensdauer der Batterien zu gew├Ąhrleisten. Die Ausrichtung des Balkonkraftwerkger├Ąts ist ebenfalls wichtig und sollte idealerweise nach S├╝den zeigen, da dies die beste Ausrichtung ist, um den ganzen Tag ├╝ber Sonnenlicht einzufangen.

Der geeignete Standort

Neben der Ausrichtung der Solarpanels, die die Ertr├Ąge beeinflusst, hat auch der Neigungswinkel der Installation Auswirkungen. Diese Unterschiede k├Ânnen je nach Jahreszeit korrigiert werden. Wenn der optimale Neigungswinkel f├╝r maximale Sonneneinstrahlung zwischen 30 und 35 Grad liegt, sollte dieser im Winter bei flachem Sonnenstand auf 35 bis 40 Grad angepasst werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Solarpanels stets optimal Sonnenlicht absorbieren.

Einverst├Ąndnis zur Anbringung

Als Mieter m├╝ssen Sie auch die Zustimmung des Vermieters zur Installation einer Balkonkraftwerk-Anlage einholen. Im Allgemeinen kann der Vermieter die Installation von kleinen Solaranlagen ablehnen, aber dies erfordert einen berechtigten Grund. Dar├╝ber hinaus hat die Bundesregierung angek├╝ndigt, dass Balkonkraftwerke in Zukunft in die Privilegien des B├╝rgerlichen Gesetzbuches (BGB) und des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) aufgenommen werden sollen. Dies bedeutet, dass Mieter das legale Recht haben, Mini-Photovoltaikanlagen zu installieren.

Wie viele Balkonkraftwerke sind erlaubt?

F├╝r Mieter und Hausbesitzer, die Schwierigkeiten bei der Installation konventioneller Solaranlagen haben, sind Balkonkraftwerke besonders geeignet. Diese Mini-Solarenergiesysteme sind sofort einsatzbereit und erfordern daher keine professionelle Installation. Gem├Ą├č VDE-Vorschriften kann theoretisch ein Haushalt mehrere Plug-and-Play-Solarsysteme anschlie├čen, jedoch darf die Einspeiseleistung 600 W nicht ├╝berschreiten (nach den neuen Vorschriften wird die Einspeiseleistung auf 800 W erh├Âht). Da in Deutschland jeder Haushalt dreiphasig ist und pro Leitung ein Balkonkraftwerk erlaubt ist, k├Ânnen maximal drei Balkonkraftwerke installiert werden. Es ist jedoch f├╝r die meisten Menschen schwierig zu erkennen, welcher Steckdose in ihrem Haus welche Leitung entspricht. Daher wird empfohlen, sich vor der Installation mehrerer Balkonkraftwerke von einem Fachmann beraten zu lassen.

Balkonkraftwerk: Gesetz 2024

Die Bundesregierung plant, den Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtstromverbrauch in Deutschland bis 2030 von derzeit 40 % auf 80 % zu erh├Âhen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Robert Habeck im Jahr 2023 im Bundestag die Photovoltaikstrategie vorgestellt, die als Vorlage f├╝r ein neues Gesetz im Rahmen des Solarpaketes I und II dient. Ab 2024 gelten folgende ├änderungen und neue Vorschriften f├╝r Balkonkraftwerke:

  • 800 W-Einspeisebegrenzung: Die Einspeiseleistung von Balkonkraftwerken ins Netz wird von 600 W auf 800 W erh├Âht.
  • Vereinfachte Registrierungsregeln f├╝r Balkonkraftwerke: Nach Inkrafttreten der neuen Vorschriften im Jahr 2024 m├╝ssen Balkonkraftwerke nur noch im Marktstammdatenregister registriert werden. Eine separate Meldung an den Netzbetreiber ist nicht mehr erforderlich.
  • Explizite Erlaubnis zur Verwendung von Schuko-Steckern: Schuko-Stecker sind nicht mehr explizit verboten und erhalten ab 2024 eine offizielle Genehmigung.
  • Vor├╝bergehende Zulassung von r├╝ckw├Ąrts laufenden Z├Ąhlern:Bisher war die Installation von Balkonkraftwerken ohne Zweirichtungsz├Ąhler nicht erlaubt. Ab 2024 wird vor├╝bergehend gestattet, Plug-and-Play-Solaranlagen kurzfristig an einen R├╝ckw├Ąrtsz├Ąhler anzuschlie├čen, bis ein neuer Z├Ąhler installiert ist.
  • Gesamtleistung der Solarmodule auf 2000 Wp begrenzt: Die Gesamtleistung der Solarmodule von Balkonkraftwerken darf 2000 Wp nicht ├╝ber├╝
  • Keine Einstufung von Balkonkraftwerken als Bauprodukte mehr: Balkon- und Solaranlagen werden nicht mehr als Bauwerk betrachtet, was bedeutet, dass Balkonkraftwerke auch in H├Âhen ├╝ber 4 Metern installiert werden k├Ânnen. Dar├╝ber hinaus gilt die Beschr├Ąnkung auf zwei Quadratmeter Modulgr├Â├če nicht mehr.
  • Balkonkraftwerke als Privilegien: Zuk├╝nftig werden Balkon-Photovoltaikanlagen in das Privilegienverzeichnis aufgenommen, um Mietern das Recht zur Betreibung von Solarkraftwerken zu geben.

Was kostet ein Balkonkraftwerk?

Seit Januar 2023, als die Mehrwertsteuer erlassen wurde, hat sich der Wettbewerb auf dem Markt versch├Ąrft und die Herstellungskosten sind gesunken, sodass der Startpreis f├╝r Mini-Solaranlagen jetzt bei einigen Hundert Euro liegt. Die Kosten f├╝r eine komplette 800-Watt-Balkon-Solaranlage mit Kabeln, Wechselrichter, Solarmodulen und Gestell liegen zwischen 400 und 1200 Euro, abh├Ąngig von der Anzahl der Module.┬á Die Leistung (Watt) und Qualit├Ąt jedes Moduls beeinflussen ebenfalls den Preis. Wenn Sie keine Plug-and-Play-Solarsysteme selbst installieren m├Âchten und die Kosten des Anbieters nicht die Installationskosten decken, k├Ânnen zus├Ątzliche Installationskosten entstehen.

Balkonkraftwerk F├Ârderung 2024

Die Bundesl├Ąnder Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Sachsen sowie immer mehr St├Ądte und Gemeinden bieten finanzielle F├Ârderung f├╝r Mieterinnen und Mieter an, die Mini-Solaranlagen anschaffen und installieren lassen wollen. Sie betragen je nach Wohnort und Wattzahl zwischen 50 und 500 Euro. Teils muss man die Zusch├╝sse vor dem Kauf beantragen, Teils danach.
 
Hinzu kommt, dass seit 2023 keine Mehrwertsteuer auf die Mini-Solaranlagen anf├Ąllt. Somit sparen Privatpersonen nochmals 19 Prozent bei der Anschaffung. Eine Einspeiseverg├╝tung f├╝r den nicht genutzten Solarstrom, der ins ├Âffentliche Netz flie├čt, gibt es bei Balkonkraftwerken nicht. Nur Besitzer gr├Â├čerer Photovoltaikanlagen k├Ânnen Solarstrom an Netzbetreiber verkaufen.

Fazit

Die Balkonkraftwerke bieten Wohnungseigent├╝mern oder Familien, die keine M├Âglichkeit haben, eine gro├če Photovoltaikanlage zu kaufen, eine gute L├Âsung. Ab 2024 werden die Richtlinien f├╝r Balkonkraftwerke weiter gelockert, um die Legalisierung von Mini-Solaranlagen mit einer Leistung von 800 Watt zu erm├Âglichen und den Registrierungs- und Installationsprozess zu vereinfachen. F├╝r Nutzer, die sich der Energiewende anschlie├čen und ein gr├╝nes Leben genie├čen m├Âchten, sind Balkonkraftwerke eine gute Wahl.

Related aticles